Die richtige Krabbeldecke für unterwegs

krabbeldecke für unterwegsDarf die heimische Krabbeldecke gerne etwas größer und komfortabler ausfallen, sollte eine Krabbeldecke für unterwegs eher klein und handlich sein. Wenn man nur kurz seine Freundin oder einen Verwandten besuchen möchte, dann genügt eine Krabbeldecke mit einer Länge von 100cm vollkommen aus.

Eine Krabbeldecke für unterwegs sollte vor allem handlich sein

Da das Baby nicht stundenlang auf dieser Decke liegen wird, muss Sie auch nicht allzu dick gepolstert sein. Viel wichtiger ist, dass die Decke zusammengerollt nicht viel Platz wegnimmt und idealerweise in die Wickeltasche oder den Kinderwagen gesteckt werden kann.

Für das Baby ist unterwegs alles viel spannender als zu Hause, daher müssen nicht unbedingt knisternde Schmetterlinge oder quietschende Entchen an die Decke genäht sein. Eine Krabbeldecke mit großen Mustern und bunten Farben weckt Babys Interesse ebenso.

Krabbeldecken mit einem Himmel oder einer Spielbrücke sollte man ebenso nicht als Krabbeldecke für unterwegs in Betracht ziehen. Mütter und Väter wissen nur zu gut, dass man unterwegs schon genug mit Wickeltasche, Spielzeug, Stillkissen, Fläschchen und Kinderwagen zu schleppen hat.

Unser Tipp: Frage vorher ob der/die zu besuchende Person eine Wolldecke bereitlegen kann. Dann musst du nur eine eigene dünne Krabbeldecke mitbringen. Diese genügt dann um die fremde Decke vor Babys Spucke und Speichel zu schützen.
Großeltern und Personen, die man häufiger besucht, kann man fragen, ob man dort eine dauerhaft eine Decke liegen haben kann. Weniger Gepäck bedeutet eine angenehmere und stressfreiere Anreise für Mama, Papa und Baby.

Auch bei der Krabbeldecken für unterwegs sollte man auf schadstofffreie Materialien achten

Egal ob es sich um eine Krabbeldecke für unterwegs, eine Krabbeldecke für zu Hause oder eine young cutiesKrabbeldecke für den Garten handelt, man sollte immer darauf achten, dass die Decke schadstofffrei ist. Babys liegen direkt auf den Decken und saugen auch gerne mal an den Zipfeln oder angenähten Tierchen.
Krabbeldecken können Farbstoffe und Weichmacher enthalten, die den Babys langfristig schaden und sogar krebserregend sein können. Worauf man achten sollte und woran man schadstofffreie Decken erkennt, erfahrt ihr im folgenden Bericht.

Eines haben Krabbeldecken für zu Hause und Krabbeldecken für unterwegs gemeinsam: Sie sollten pflegeleicht und waschbar sein. Die meisten Krabbeldecken sind bis 30°C waschbar. Große Decken und Decken mit Applikationen sollten lieber per Hand in der Badewanne gewaschen werden. Da Babys die Decken gerne in den Mund nehmen, sabbern und auch mal Spucken, sollte man die Decke in regelmäßigen Abständen waschen.

Für alle, die eine Krabbeldecke für unterwegs selber nähen möchte oder eine selbstgenähte Krabbeldecke verschenken möchte, haben wir hier einige Nähanleitungen zusammengestellt.

Zur Krabbeldecken Kaufempfehlung gelangst du hier.

Passende Bücher zum Thema Krabbeldecke für unterwegs:

Amazon LieblingsmodelleLieblingsmodelle für Minis: Nähprojekte für Kinder bis 5 Jahre

Amazon Nähst du mir wasNähst du mir was?!: Kleidung, Spielzeug und mehr für Babys

Amazon Oje Ich wachseOje, ich wachse!: Von den 10 „Sprüngen“ in der mentalen Entwicklung Ihres Kindes während der ersten 20 Monate und wie Sie damit umgehen können