Krabbeldecken Trends 2023 ✓ Neuheiten und Angebote

Krabbeldecken Trends 2023 ✓ Was gibt es es für neue Decken? Worauf solltest du beim kauf achten. | Entdecke alle Neuheiten und Angebote!

Die aktuellen Krabbeldecken Trends Neuheiten und Angebote

Wenn Babys ins Krabbelalter kommen, genügt ein Kinderwagen nicht mehr. Auf dem Rasen oder dem blanken Fußboden sind Kleinkinder beim Spielen allerdings nicht ausreichend geschützt. Spiel- und Krabbeldecken sind in diesem Fall eine ideale Lösung. Auf was es bei einer Krabbeldecke ankommt, was es hierbei zu beachten gilt und wie die Krabbeldecken Trends 2023 sind, zeigt der folgende Ratgeber.


Bestseller Nr. 1
ULLENBOOM ® Baby Krabbeldecke 120x120 cm gepolstert Wale (Made in EU) - Krabbeldecke für...
1.036 Bewertungen
ULLENBOOM ® Baby Krabbeldecke 120x120 cm gepolstert Wale (Made in EU) - Krabbeldecke für...*
  • SEHR VIELSEITIG: Die 120x120 cm Baby-Krabbeldecke kann zuhause zum Einsatz kommen oder...
  • HOCHWERTIGES MATERIAL: Die Materialien der Babydecke sind nach den strengen Richtlinien...
  • PRAKTISCH & PFLEGELEICHT: Auch für Outdoor-Aktivitäten ist diese Krabbeldecke geeignet....

Krabbeldecken Trends 2023 – Welche Krabbeldecke ist die Richtige für das Baby?

Pauschal lässt sich das nicht beantworten. Es kommt ganz darauf an, wofür die Decke benötigt wird. Im Allgemeinen unterscheidet man zwischen zwei Arten von Spiel- und Krabbeldecken.

  • Bei der ersten Variante handelt es sich um Krabbeldecken mit Spielelementen. Diese sind geeignet, um die taktilen Wahrnehmungen des Kindes zu fördern und die Sinne anzuregen.
  • Die zweite Variante ist perfekt geeignet zum spielerischen Austoben und für erste Sitz- und Krabbelversuche des Babys. Hier handelt es sich um Krabbeldecken, welche nicht mit integrierten Spielelementen ausgestattet sind.

Wofür wird eine Krabbeldecke verwendet?

Wenn das Baby erste Krabbelversuche startet, ist eine Krabbeldecke sehr von Vorteil. Dank des weichen Untergrunds kann es sich anschließend auf der Decke ausruhen oder zusammen mit seinen Eltern darauf kuscheln. Mit einem integrierten Spielbogen hat das Baby seinen Spaß und wird bei Laune gehalten.

Eine Krabbeldecke kann überall zum Einsatz kommen, sei es in einem Laufstall oder zusammengerollt für unterwegs, wo sie anschließend nur ausgerollt werden muss. Eine gepolsterte und weiche Decke ist empfehlenswert, sodass sich das Baby bei ersten Gehversuchen nicht verletzen kann. Trotzdem sollte die Krabbeldecke nicht zu dick sein. Das Kind könnte in seinen Bewegungen sonst eingeschränkt werden.

Krabbeldecken Trends

Aus welchem Material sollte eine Krabbeldecke bestehen?

Bei dem Material einer Krabbeldecke sollte darauf geachtet werden, dass sie für den Gebrauch in der freien Natur gut isoliert, wasser- und schmutzabweisend ist. Trotzdem sollte sie auf der Oberfläche nicht allzu warm sein. Deshalb ist das perfekte Material für die Oberfläche Baumwolle, denn sie ist natürlich, weich und atmungsaktiv.

Meist bestehen Krabbeldecken jedoch aus Fleece, welches besonders in den Wintermonaten sehr von Vorteil ist, denn Fleece ist wasserabweisend, warm und weich. Des Weiteren gibt es Krabbeldecken mit Wasser, welche man auch Wasser-Spielmatte nennt. Im Normalfall ist sie aufblasbar und lässt sich mit Wasser befüllen. Dies bietet sich als Alternative zum Planschbecken an und bereitet dem Kind großen Spaß.

Synthetische Materialien sollten unbedingt gemieden werden, da sie häufig giftige und schädliche Stoffe enthalten. Aufgrund dessen ist es grundsätzlich ratsam, nur Krabbeldecken zu kaufen, welche Ökotex-zertifiziert sind. Auch sollte darauf geachtet werden, dass keine Rutschgefahr besteht.

Wie groß sollte eine Krabbeldecke sein?

Wenn eine Krabbeldecke zu Hause genutzt wird, darf sie ruhig etwas größer sein. So hat das Baby auf dem Boden ausreichend Platz, optimal gepolstert zu krabbeln und sich auszutoben. Bei Krabbeldecken für unterwegs ist ein kleineres, handliches Modell jedoch völlig ausreichend.

Krabbeldecken gibt es in zahlreichen Größen, Farben und Muster. Für eine gute Bewegungsfreiheit empfiehlt sich eine Größe von 120 x 140 cm oder aber 140 x 160 cm. Hierbei kommt es hauptsächlich darauf an, wie viel Platz die Wohnung zur Verfügung hat.

Darüber hinaus sollte auf die Fußboden-Beschaffenheit oder auf die Jahreszeit geachtet werden. Ist beispielsweise eine Fußbodenheizung vorhanden, sollte die Krabbeldecke zwar gepolstert, aber nicht zu dick sein. Dies gilt ebenso für die warmen Monate. Im Sommer benötigt das Baby keine dicke Krabbeldecke. Anders sieht es aus, wenn der Boden kalt ist. Dann darf die Decke gerne dicker ausfallen.

Krabbeldecken nach Größe

Welches sind die bekanntesten Hersteller für Krabbeldecken?

Krabbeldecken nach Hersteller (alphabetisch geordnet)

Krabbeldecken selber nähen

Hat man als Mutter eine Nähmaschine zu Hause, können außer Halstüchern und Mützchen auch Krabbeldecken selbst genäht werden. Das Besondere daran ist, dass die Stoffe individuell ausgewählt und kombiniert werden können. Ebenso kann man die Größe je nach Bedarf anpassen. Im Vergleich sind Krabbeldecken, welche selbst genäht werden, günstiger als gekaufte Modelle. Im Übrigen sind selbst genähte Krabbeldecken sehr individuell und eignen sich als wundervolle persönliche Geschenkidee.

Natürlich können Krabbeldecken auch selbst gehäkelt werden.

Wie wird eine Krabbeldecke gepflegt?

Da Babys ab und an mal spucken, ist es wichtig, dass eine Krabbeldecke pflegeleicht ist. Bereits beim Kauf sollte außer auf die Optik und Beschaffenheit auch auf die Reinigungshinweise geachtet werden. Am besten wäre eine Krabbeldecke, welche robust ist und man bei 60 Grad in der Maschine waschen kann. Meist gibt es aber Modelle, die man nur bei 30 Grad (Pflegeleicht-Programm) waschen darf. Hier ist ein qualitativ hochwertiges Colorwaschmittel sehr hilfreich.

Bei Krabbeldecken mit diversen Extras wie Rasseln, Spiegel etc. ist meist eine chemische Reinigung vonnöten, was möglicherweise teuer werden kann.

Fazit

Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass Krabbeldecken individuell sind und auf das Baby und die Wohnung abgestimmt sein sollten. Die Decken bieten die tolle Möglichkeit, dem Baby das Krabbeln, Spielen und erste Gehversuche zu erleichtern. Die plüschig-weiche Beschaffenheit der Krabbeldecken regt den Tastsinn des Kindes an. Bei der Anschaffung sollte immer darauf geachtet werden, dass die Decke keine giftigen Schadstoffe und verschluckbaren Teile enthält.

AngebotBestseller Nr. 1
Fisher-Price GXC35 - Rainforest Erlebnisdecke mit Musik und Lichtern, Spieldecke mit...*
  • Die Erlebnisdecke begleitet das Baby beim Wachsen: vom Spielen in der Rückenlage...
  • 10+ Spielzeuge und Aktivitäten, dazu ein abnehmbarer Mitnehm Tukan mit Musik und bunten...
  • Berührt und bewegt das Baby den Tukan, antwortet dieser mit lustigen Leuchteffekten und...
AngebotBestseller Nr. 2
Hakuna Matte Gesteppte Krabbeldecke für Baby 150cm – Extra Dicke 1,5cm und Weiche...*
  • STILVOLL und AMÜSANT – Die Baby Krabbeldecke im Unisex-Konfetti-Design, verschönert...
  • GROSS UND WEICH - Die faltbare Spielmatte mit großzügigem 150 cm Durchmesser und 1,5 cm...
  • 100% SICHER und GERUCHSLOS - Die Kinderspielmatte besteht aus weichem, hautfreundlichem...
Bestseller Nr. 3
Baby Matte Spielmatte Krabbeldecke Spielteppich Schaumstoff - Baby Spielmatte faltbar*
  • 🐨Die faltbare Spielmatte ist dank ihres faltbaren Designs bequem zu verstauen, Sie...
  • 🦊Die Spielmatte lässt sich flexibel an Ihre Bedürfnisse anpassen. Nutzen Sie sie...
  • 🦉Die Baby Spielmatte wird aus sicheren materialien gefertigt, damit Ihr Kind...

Krabbeldecken Ratgeber - Die beliebtesten Links



Schreibe einen Kommentar