Von Barbies und Ritterburgen

Von Barbies und RitterburgenIn der deutschen Gesellschaft setzen sich Werte wie Toleranz und Gleichberechtigung langsam immer weiter durch. Klassische Rollenbilder werden unter Erwachsenen immer weiter hinterfragt und immer mehr Menschen, Frauen wie Männer lehnen eine traditionelle Aufgabenverteilung ab.

Während die Grenzen der Geschlechterrollen in der Welt der Erwachsenen immer weiter verwischen, bei Kindern wird mehr denn auf die Zuordnung von Geschlecht geachtet. An der Kleidung und im Spielzeugladen zeigt sich: die Rollen sind klar verteilt. Mädchen sollen sich mit Barbies, Plüschtieren und Feenfiguren beschäftigen. Jungen mit Rennautos, Ritterburgen und Actionhelden. Dabei wird bei der Verpackung peinlich darauf geachtet, dass die farbliche und stilistische Codierung peinlich genau darauf ausgerichtet ist, jeweils Mädchen und Jungen anzusprechen.

Weiterlesen …

Tipi Zelte – Abwechslungsreiche Spielmöglichkeit und Rückzugsort

Tipi Zelte - Abwechslungsreiche Spielmöglichkeit und Rückzugsort

Langeweile, Ungeduld und weinerliches Klagen – vor allem am Wochenende werden Eltern oft mit diesen oder ähnlichen Situationen konfrontiert. Der immer wiederkehrende Ausruf: ,,Mir ist langweilig!” führt dazu, dass Kinder kurzerhand vor dem Fernseher landen, damit Eltern noch ein paar Minuten dringend notwendigen Schlaf halten können.

Weiterlesen …

Die Kackwurstfabrik – Eine faszinierende Reise durch Dick- und Dünndarm

Die Kackwurstfabrik - Eine faszinierende Reise durch Dick- und Dünndarm

Mut zu einem ungewöhnlichen Kinderbuch

Die beiden Autorinnen Marja Baseler und Annemarie van den Brink haben sich gemeinsam mit einem Thema auseinandergesetzt, das möglicherweise auf den ersten Blick als anrüchig erscheinen mag: mit menschlichen Exkrementen, gemeinhin auch „Kacke“ genannt. Ist es aber nicht!

Seinen Niederschlag hat es in dem Kinderbuch „Die Kackwurstfabrik“ gefunden, zu dem Tjarko van der Pol die Illustrationen lieferte. Es ist im Klett Kinderbuch-Verlag erschienen und richtet sich an die Altersgruppe der Sieben- bis Neunjährigen.

Weiterlesen …

Die Zahnfee kommt

Die Zahnfee kommt

Die meisten Kinder kennen die Zahnfee als eine gute Fee, die dann erscheint, wenn das Kind einen Milchzahn verloren hat. Dieser wird unters Kopfkissen gelegt, die Zahnfee kommt bei Nacht und tauscht den Zahn gegen ein kleines Geschenk aus. In dieser heutigen Form ist die Zahnfee erst seit ungefähr 30 Jahren in Deutschland bekannt. Die nette und harmlose Tradition wurde aus den USA und aus England kopiert, wo sie ungefähr seit 1950 gepflegt wird. Jährlich am 22. August wird sogar der Tag der Zahnfee gefeiert.

Weiterlesen …