Inneneinrichtung für Kinder – Einrichtungsideen, die dein Kind lieben wird!

Inneneinrichtung für Kinder - Einrichtungsideen die dein Kind lieben wird

Bedenke bei der Einrichtung, dass Kinder oft andere Wünsche und Ideen als Erwachsene haben. Erwachsene wollen häufig, dass die Einrichtung gut im Einklang miteinander und alles stimmig ist. Dahingegen wollen Kinder oft, dass die Wände bunt gestrichen sind oder mit verschiedenen Poster dekoriert werden. Auch das Spielzeug der Kinder ist meist farbenfroh und häufig sperrig.

Tipp: Lass dein Kind, sobald es einen eigenen Geschmack entwickelt, die Einrichtung des Kinderzimmers mitgestalten. So hast du die Möglichkeit, dass dein Kind sich kreativ ausleben kann und die Möbel im Kinderzimmer werden deinem Kind sicher gefallen. Natürlich musst du ihm nicht jede Entscheidung überlassen, aber das gemeinschaftliche Aussuchen von passenden Möbelstücken macht viel mehr Spaß.


Wie kannst du ein kleines Kinderzimmer optimal einrichten?

Desto kleiner das verfügbare Zimmer ist, desto schwieriger wird die Gestaltung des Raumes. Leider ist oft nicht viel Platz für Möbel, Kinderbett und Spielzeug. Umso besser ist es, wenn der Raum viele Verstaumöglichkeiten wie zum Beispiel Schränke, Kommoden und Regale hat. Ein weiterer Tipp für ein kleines Zimmer ist, dass du ein Hochbett kaufen kannst. Dann kannst du den Platz unter dem Hochbett als Stauraum oder Spielfläche nutzbar machen.

Als Wandfarbe für einen kleinen Raum sind helle oder dezente Farben ideal. Durch diese wirkt der Raum größer. Wenn sich im Kinderzimmer eine Dachschräge befindet, dann solltest du das Kinderbett unter die Schräge stellen. Hierdurch kannst du Platz sparen.

Die Einrichtung eines großen Kinderzimmers

Bei der Gestaltung eines großen Kinderzimmers bist du freier, was die Auswahl der Möbel angeht. Allerdings gibt es auch hier ein paar Dinge, die dich beachtet werden sollen. Die Herausforderung bei einem großen Kinderzimmer liegt darin, dass es gemütlich wird. Diese Gemütlichkeit kann gezielt durch die Auswahl richtiger Wandfarben erreicht werden. Eine eher dunkle Wand macht das Zimmer gemütlicher. Außerdem kannst du das Zimmer in verschiedene Bereiche aufteilen. So hat das Kind beispielsweise einen Bereich mit Bett und Kommode und einen Bereich mit einer Spielecke und einem Schreibtisch. So entstehen unter anderem auch Rückzugsorte für dein Kind.

Die Spielecke für junge und ältere Kinder

Wenn die Kinder draußen nicht spielen können, wird die Beschäftigung der Kinder zu Hause eine echte Herausforderung. Daher ist eine gute Spielecke für deine Kinder essenziell. Diese sollte jährlich an die Entwicklung deines Kindes angepasst werden. Junge Kinder sollten noch keinen Fernseher im Kinderzimmer haben und vor allem auch nicht zu viele Mediengeräte. Es empfiehlt sich, für dein Kind eine Leseecke einzurichten. So hat das Kind einen Rückzugsort und kann vor dem Schlafen als eine Art Einschlafritual gehen ein Buch lesen und dabei entspannen. Achte bei der Buchauswahl darauf, dass die Bücher altersgerecht sind.

Vor allem junge Kinder mögen es, wenn im Kinderzimmer die Möglichkeit besteht, zu basteln oder zu malen. Schau, dass im Kinderzimmer ausreichende Farben und Bastelmaterialien vorhanden sind, damit dein Kind sich kreativ ausleben kann.

Sprachkurse für Mamas und Papas

Die Wahl des richtigen Bodens

Es ist wichtig, darauf zu achten, welcher Boden im Kinderzimmer verlegt ist. Da Kinder häufig rau mit Dingen umgehen, kann es durchaus passieren, dass schweres Spielzeug auf den Boden fällt. Verlegen solltest du daher einen strapazierfähigen Boden, oder noch besser eine Puzzlematte. Diese lässt sich bei Bedarf auch erweitern oder verringern. Das wichtigste ist aber, dass dein Kind eine angenehme Spielfläche hat und der Boden dabei auch noch zusätzlich geschützt wird.

Passende Möbel für Kinder

Möbel stellen die Basis eines jeden Zimmers dar. Das gilt auch für Möbel, die im Kinderzimmer sind. Diese sollten praktisch, stylisch und gemütlich sein. Wichtig ist es, dass die Möbel der Kinder auch für diese gut erreichbar sind. Die Möbel sollten im Idealfall mit dem Kind mitwachsen können. Manche Möbelhersteller haben für Kindermöbel erweiterbare Module. Wichtig ist es außerdem, dass die Möbel keine spitzen Ecken haben, an denen sich dein Kind verletzen kann. Viele Möbel haben Gütesiegel und Prüfsiegel, die darauf hinweisen, dass das Möbelstück ungiftig und umweltfreundlich ist. Kinder benötigen viel Schlaf, daher ist die Wahl des richtigen Bettes besonders wichtig.

Insgesamt ist es also ratsam, die Inneneinrichtung gemeinsam mit dem Kind auszusuchen – es weiß nämlich am besten was ihm gefällt!

Schreibe einen Kommentar